Raspi-Alternativen

Achtung! Persönliche Meinung. Andere Menschen haben weitaus andere Ansichten!

Es gibt sehr viele Alternativen zum Raspi. Allerdings habe ich noch keine für mich gefunden, da bei einigen der Preis zu hoch angesetzt ist und andere einfach mit Softwarekompatibilität zu kämpfen haben (ich beziehe mich auf OMV 4! Andere Sachen funktionieren schon ganz gut).

Pro und Contra für den Raspberry Pi 3B+:

Pro: Größte Softwarekompatibilität, Sehr große Community, enorm Preiswert, ausgereifte Technik

Contra: Nur USB2 und eine eingeschränkte Gigabitfähigkeit des Lan

Ich stelle hier 2 Alternativen etwas erweitert vor, von denen ich mir persönlich einen essentiellen Vorteil erhoffte, und warum beide dann noch nur Makulatur sind. Weitere Einplatinenrechner erspare ich mir vorzustellen, weil bei vielen anderen der Preis zu hoch war und/oder dann doch nur USB2 oder nur 1 USB3-Anschluss verfügbar war. Stand 2019/01.

Orange Pi 3 H6: 4 Kerne, 1,8 Ghz, 2Gb Ram, Wifi, USB3, BT5, inkl. Antenne, ca. 40 €

Warum dann doch nicht, wo die Werte besser sind und der Preis fast identisch? Nur begrenzt mit Software nutzbar. Fehler bei der Adressierung von bestimmten Komponenten. Keine Treiber dafür vorhanden! Habe es allerdings selbst nur gelesen, nie getestet und kann nicht sagen, ob das immer noch gilt!

RockPi 4 Modell B (inkl. Wlan, Bluetooth, PoE), oder auch Modell A (ohne Wlan, Bluetooth, PoE). Diesen gibt es in verschiedenen Ausführungen, was die Größe des Ram angeht. Alle Modelle haben 6 Kerne, USB3  und eine Geschwindigkeit von 1,8Ghz. Diese sind bei „Reichelt“ erhältlich.

Rock Pi 4 Modell A, 2GB Ram: ca. 67 €

Rock Pi 4 Modell B, 2GB Ram: ca. 78 €

Rock Pi 4 Modell B, 4GB Ram: ca. 95 €

Ich habe noch nichts negatives lesen können und sah den Rock Pi 4 (egal welches Modell) als Alternative an, gerade wegen des vorhandenen USB3 und den vollwertigen Gb-Lan, was dann doch schon enorm wichtig ist. Allerdings gibt es auch hier das Problem mit der nur eingeschränkten , verfügbaren Software.

PS: Ich habe mir nun einen Rock Pi 4 Modell A mit 1Gb Ram zugelegt. Einfach um zu sehen, wie sich das auf die alltägliche Arbeit auswirkt und ob es hier und da doch vielleicht Punkte gibt, den Raspi letztendlich doch den Vorzug zu geben. Die 1Gb-Variante, weil diese dem Raspi doch am nähsten kommt. Ich betrachte dieses Teil als ersten Fehlkauf 2019!

Erste Rückmeldung bezüglich des RockPi 4. Ich bin schon etwas enttäuscht. Ich wollte es eigentlich richtig krachen lassen. Aber die Realität sieht anders aus. Fast keine Software vorhanden. Und wenn man dann doch etwas gefunden hat, kommt ganz schnell die Ernüchterung. Momentan gibt es nur eine Handvoll Desktop-Varianten und nur eine Serverbasierende Anwendung, die dann auch noch Ubuntu ist. So richtig glücklich bin ich mit der Auswahl nicht. Armbian z.B. ist schon recht pralle gefüllt mit Software, aber auf meinem System mit 1Gb Ram wirkt die Software schon etwas träge.  Debian Lxde ist vom Arbeitstempo her schon flott unterwegs, nur scheitert es da schon wieder an Sachen, wie z.B. mal schnell ein *.deb – Packet zu installieren, weil einem keiner das dafür benötigte Root-Passwort sagt. Man kann dies aber im Terminal leicht ändern. Also ohne richtig im System einzugreifen, auch schon wieder – naja…… Und Ubuntu als Server-Version lehne ich persönlich ab. Ich lege das Ding als „momentaner Fehlkauf“ erst mal beiseite und hoffe, dass sich in Sachen Software bald was tut. Eine funktionierende Debian-Lite Version, wie sie für den Raspi verfügbar ist, würde mir schon reichen. Oder auch eine OMV4-Version wäre nett. Die des RockPi64  funktioniert leider nicht…

Zweite Rückmeldung: Ich habe eine Möglichkeit gefunden, OMV4 zu installieren. Siehe Debian-Stretch-Lxde. Zwar nicht gerade die feine Art, aber soweit Funktionstüchtig. Die Docker funktionieren nicht und ich habe auch Probleme, externe Platten im OMV 4 einzubinden. Also unterm Strich auch nicht empfehlenswert, wenn man OMV4 verwenden möchte! 

Rückmeldung. Die Platten konnte ich immerhin nach einem Kernelupdate einbinden.

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten