WordPress Docker – weitere Instanzen

Bei dem Raspi, ganz speziell dem arm32v7/wordpress-Docker ist es möglich, weitere Docker parallel zu nutzen, um mehrere Webseiten zu betreiben. In unserem Beispiel natürlich wieder auf unserem lokalen Server.

Zuerst im MariaDb-Docker (Aufruf mittels phpMyAdmin) eine neue Datenbank anlegen. Ich nenne diese wordpress2. Dann einen Benutzernamen anlegen, der nur Benutzerspezifischen Zugriff auf diese Datenbankdatei hat. Ich nenne diesen Max mit dem Passwort 123456. Wenn fetig, kann phpMyAdmin geschlossen werden. Jetzt starten wir das Image unseres arm32v7/wordpress Dockers.

Container Name:             wordpress2

Restart Policy: always

Netzwerkmodus:            Bridge

Host Port:           91           Exposed Port:   80

(Die 91 ist variabel. Es muss auf jeden Fall ein anderer Port sein, als auf Eurer ersten Instanz von WordPress! Die 90 fällt auch weg, da die meisten ihren OMV-Port auf 90 legen. Falls beim Speichern eine Fehlermeldung erscheint, dann bedeutet das meist, dass Euer angegebener Port schon vergeben ist. Nehmt dann einen anderen)

Umgebungsvariablen:

Name: | Value:
PUID 1000

PGID 100

Volumes and Bind mounts:

/sharedfolders/appdata/Wordpress2                      /var/www/html

(Der Ordner im linken Feld muss schon erstellt sein und ist nach Euerem Belieben anzupassen)

Fertig. Aufrufbar mit Server-IP:91

Mit dieser Methode könnt ihr beliebig viele WordPressistanzen mit nur einer MariaDb-Instanz erstellen. Darauf achten, dass ihr die Ports unterschiedlich habt und auch die Ordnerzuweisung für /var/www/html trennt.

 

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten